Psychologischer Eignungstest der Arbeitsagentur


Der psychologische Eignungstest der Arbeitsagentur läuft ähnlich ab wie Eignungstests, die beispielsweise Bewerber um einen Ausbildungsplatz oder einen Studienplatz in Unternehmen und Universitäten durchlaufen.

Beim Eignungstest der Arbeitsagentur gibt es ein bestimmtes Ziel: Es soll die Eignung der Testperson für einen bestimmten Beruf untersucht werden. Bei der Beurteilung der Eignung wird getestet, ob die Testperson über die für einen Beruf erforderlichen Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt. Weiterhin werden bei diesem speziellen Eignungstest die Interessen, Zielen und Lebensorientierung der Testperson berücksichtigt. Danach wird ein Gutachten erstellt, ob diese sich mit dem gewünschten Beruf decken.


Zielgruppe des psychologischen Eignungstests
Der psychologische Dienst der Arbeitsagentur prüft in den meisten Fällen, ob sich die Person für eine bestimmte Weiterbildungsmaßnahme eignet. Oftmals sind es Testpersonen, die eine Kostenübernahme für eine Weiterbildungsmaßnahme oder einen (Lkw-)Führerschein von der Arbeitsagentur wünschen. Nicht selten verlangt die Arbeitsagentur neben dem Bestehen des Eignungstests auch einen Nachweis über eine Übernahme nach der erfolgten Weiterbildungsmaßnahme.

Aufbau und Ablauf

Die Fragestellungen im psychologischen Eignungstest ähneln den Eignungstest Fragen für bestimmte Ausbildungsberufe. Ja nachdem um welche Weiterbildungsmaßnahme es sich konkret handelt, können unterschiedliche Aufgaben gestellt werden. Ausgeführt wird der Test gleichzeitig mit anderen Teilnehmern, welche sich ebenfalls beruflich neu orientieren. Begleitet wird der Test von ausgebildeten Psychologen. Der Eignungstest besteht aus persönlichen Gesprächen und einem Testverfahren. Am Ende werden die Testergebnisse zusammen mit dem Psychologen besprochen. Test am Computer ist so aufgebaut, dass zunächst einfache, danach immer schwierigere Aufgaben gestellt werden.

Die Aufgaben können sich zusammen setzen aus den Themenbereichen Anologie, Zahlenreihen, Vorstellungsvermögen, Technik und Mechanik, Grundrechenarten, Bruchrechnen, Prozentrechnen und Textaufgaben. Je nachdem für welche Berufsgruppen sich die Testperson interessiert, kommen unterschiedliche Aufgabenstellungen vor. Oben sind einige Beispielaufgaben auf dem psychologischen Eignungstest der Arbeitsagentur zusammengetragen.



115.759 Aufrufe


7
74



Arbeitsamt - Rangliste
PlUserErg.
1.bohlke01100 %
2.phoenix201...100 %
3.maik100 %
4.bekki100 %
5.Kerstin100 %

Weitere ähnliche Inhalte

Eignungstest

BIZ

Bundeswehr

Polizei

MPU

IQ Test

Logiktest

Prozentrechnung

Zinsrechnung

Psychotest

Kommentare (20)

Anonym
28.11.2014 - 17:29
Dieser Test hier ist einfach...und der psychologische beim Arbeitsamt is weniger schlimm als man befürchtet. Habe ihn heute hinter mich gebracht weil ich eine Umschulung zur Immobilienkauffrau anstrebe. Man muss sich über einen längeren Zeitraum halt konzentrieren aber die Aufgaben an und für sich sind wirklich nicht sooooo schwer.

Antworten
3142
15
3142
3

Anonym
22.09.2014 - 09:04
Habt ihr den psychologischen Test von Arbeitsamt bestanden? Alle?

Antworten
2605
8
2605
3

Anonym
24.07.2014 - 11:03
Werden bei dem Test von der Arge auch Antwort Möglichkeiten gegeben? So wie in den Test hier?

Antworten
2146
3
2146
9

Anonym
13.11.2014 - 16:53
Glaube da kommt was anderes auf mich zu nächste Woche...:-( Am Wochenende werden noch die Grundrechenaufgaben geübt:-) v.a. Geschwindigkeit......

Antworten
2979
2
2979
0

Anonym
18.02.2014 - 14:20
Der Test ist nicht wirklich schwer.bNatürlich muss man etwas dabei denken aber es ist machbar.

Antworten
675
1
675
3

Anonym
18.10.2014 - 21:53
naja, ich muss am montag den test machen, aber niemals ist es so eifnach wie dieser test ^^

Antworten
2853
0
2853
0

Anonym
11.07.2014 - 12:35
ist ein guter Einblick, allerdings ist der von der Agentur für Arbeit deutlich umpfangreicher!

Antworten
2103
0
2103
4

Anonym
13.03.2014 - 09:58
Super Seite zum Üben!!

Antworten
855
0
855
1